Potsdam-Club e.V.
in der Bundesstadt Bonn

Vereinigung zur Förderung der Städtepartnerschaft Bonn - Potsdam

 

Fürst-Pückler-Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn

PARKOMANIE

 

13. Mai bis 18. September 2016

 

Informationen:

http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/parkomanie-die-ausstellung.html

Fotos vom Pückler-Garten auf der

Dachterrasse der Kunsthalle:

Mausklick auf das Minifoto.

 

 

Der Begleitband zur Ausstellung (39,95 Euro) enthält einen Aufsatz mit dem Titel

"Hermann von Pückler-Muskau und Peter Joseph Lenné -

eine »fruchtbringende Konkurrenz«? (S. 206 -217)

aus der Feder des Vorsitzenden der Pückler-Gesellschaft, Prof. Dr. Michael Seiler.

Interessant, wie der Autor die Hintergründe für die Übertragung der weiteren Gestaltung des Babelsberger Schlossparks von Lenné an Pückler durch den Hausherrn, den späteren Kaiser Wilhelm I., darstellt. Seiler dokumentiert zunächst die bekannte Eingabe Pücklers an Wilhelm, "eine vernichtende Kritik an dem von Lenné bisher Geleisteten". Allerdings überrascht der Pückler-Freund seine Leser mit einer kritischen Einschätzung: "Er verfolgte damit wohl das Ziel, dem Prinzen eine üppigere Finanzierung seiner Arbeit zu entlocken und Lenné so zu übertreffen."

Seiler würdigt seinen Schützling also auf ähnliche Weise, wie C. A. Wimmer mit Lenné in seiner aktuellen Biografie verfährt, indem er ihn vom Sockel stößt, um ihm auf Augenhöhe zu begegnen.

Wilhelm erscheint hier im Übrigen als diplomatischer Vermittler der Initiative seiner Frau Augusta, Lenné zugunsten Pücklers zu entmachten. Er habe sich immerhin ein Jahr Zeit zu dieser Entscheidung gelassen und außerdem Lenné zunächst um dessen Stellungnahme zu Pücklers Eingabe gebeten.

©Walter Christian

 

Zur Rezension der Lenné-Biografie

von C. A. Wimmer (2016)

 

Die Lenné-Gesellschaft Bonn e. V. plant für Juli eine Führung durch die Pückler-Ausstellung: http://www.lenne.nrw/aktuelles