Das Bonner UNO-Gespräch Am Vorabend des jährlichen Fests zum Tag der Vereinten Nationen anlässlich des "Geburtstags" der UNO am 24. Oktober 1945 vor dem Alten Rathaus in Bonn findet in einem großen Saal der Stadt das Bonner UNO-Gespräch statt. Gastredner und UNO-Mitarbeiter tragen ihre Sicht zu den großen Themen der Welt vor.

 

Potsdam-Club e.V.
in der Bundesstadt Bonn

Vereinigung zur Förderung der Städtepartnerschaft Bonn - Potsdam

 UNO-Stadt Bonn Für die Städtepartnerschaft Bonn-Potsdam ist Bonn als Sitz von fast 20 UNO-Sekretariaten bedeutsam. Rund um das Anliegen "Nachhaltige Entwicklung" kümmert man sich hier um Klimaschutz, Erhaltung der Artenvielfalt und Katastrophenvorsorge.

Bonner UNO-Gespräch am 23.10.2015

 

Der Potsdam-Club (rechts unten Vorstandsmitglied Sieglinde Dietz) konnte eine neunte Klasse des Bonner Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums (vordere Reihe) als engagierte Zuhörer der Rede von Prof. Dr. Dr. Klaus Töpfer gewinnen. WDR5-Moderator Ralph Erdenberger organisierte die Veranstaltung.

 

Ashok Sridharan begrüßte bei seinem ersten offiziellen Auftritt als neu gewählter Bonner Oberbürgermeister die zahlreich erschienenen Gäste zum 70-jährigen Bestehen der UNO in der Bundeskunsthalle.

 

Der ehemalige Bundesumweltminister und UNO-Umweltchef (mit Sitz in Nairobi, Kenia) Professor Töpfer plädierte in seiner frei vorgetragenen anekdotenreichen Rede zum Thema "Nur das Erinnern ist fruchtbar, das daran erinnert, was noch zu tun ist" (Ernst Bloch) leidenschaftlich für den Erhalt der UNO. Zu Unrecht würde sie in der öffentlichen Diskussion oft als zu schwerfällig und wenig effizient kritisiert. Er zeigte aber auch auf, was die UNO noch leisten muss, um den Weltfrieden herzustellen und zu sichern.

 

Bonner UNO-Gespräch am 28.10.2016

 

Vertreter des Potsdam-Club-Vorstands nahmen auch in diesem Jahr an der Vorabendveranstaltung zum Tag der Vereinten Nationen teil (auf dem unteren Foto der stellvertretende Vorsitzende Dieter Tischmann im Gespräch mit der Leiterin eines UNO-Sekretariats.

 

Der Bonner OB Ashok Sridharan begrüßte im Haus der Geschichte viele Gäste aus Bonner Organisationen und aus den in Bonn angesiedelten UNO-Sekretariaten.

 

Dieses Mal stellten Repräsentanten dieser UNO-Sekretariate ihre Arbeitsgebiete vor. Sie luden zum Besuch ihrer Stände in den beiden großen Zelten ein, die am nächsten Tag vor der Musikbühne auf dem Bonner Markt eine gründlichere Kenntnisnahme ermöglichten.

 

Moderator Ralph Erdenberger sorgte dafür, dass die Redner ihren Arbeitsbereich mit einem symbolträchtigen Gegenstand zum Ausdruck brachten. Er selbst versinnbildlichte mit Schirm und Globus die Funktion der UNO.